MdEP Buchner bei Demonstration gegen Telekom-Kooperation

ÖDP-Spitzenkandidaten bei Demonstration vor dem Stuttgarter Rathaus

Am Donnerstag, 9. Mai, hat sich der Stuttgarter Gemeinderat für einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Telekom AG zum Ausbau des Breitband-Glasfasernetzes ausgesprochen. Mit einer Demonstration vor dem Rathaus hatte die ÖDP Stuttgart zuvor die Entscheidung zusammen mit anderen Verbänden zu verhindern versucht. Die ÖDP setzt sich dafür ein, dass Infrastruktur wie das Breitbandnetz von der öffentlichen Hand betrieben wird und lehnt Privatisierungen ab.

Prominente Unterstützung bekamen die Demonstranten vom ÖDP-Europaabgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner. In einer mit viel Applaus bedachten Rede wies der Physiker zudem auf die gesundheitlichen Gefahren des neuen 5G-Mobilfunkstandards hin. Demnach sei bei dem grundsätzlich begrüßenswerten Ausbau der Kommunikationsnetze die Gesundheit der Bürger immer mit oberster Priorität zu berücksichtigen. Zu Recht lägen die Grenzwerte für Mobilfunkstrahlung in anderen Ländern der EU beispielsweise erheblich niedriger.

Unter dem Titel "Mobilfunk und Co. - aber gesundheitsverträglich" bietet die ÖDP eine Broschüre mit der Zusammenfassung ihrer Positionen an. Interessierte können diese kostenlos über die Landesgeschäftsstelle beziehen.

Die ÖDP-Spitzenkandidaten bei der Demonstration vor dem Stuttgarter Rathaus. Der Kreisvorsitzende Dieter Baur (l.) kandidiert für Gemeinderat und Regionalversammlung, Prof. Dr. Klaus Buchner MdEP (r.) plant den Wiedereinzug in das Europäische Parlament.

Die ÖDP ÖDP Stuttgart verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen